Die Psalmen

Was sind die Psalmen?

Die Psalmen sind das Gebetbuch der Bibel. Wer eine Bibel knapp links von der Mitte des Buches aufschlägt, landet mitten in den Psalmen des Alten Testaments. Sie sind der erste, jüdische Teil der Heiligen Schrift.

Auf https://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/altes-testament/ketubimschriften/psalmen/

finden Sie kurze Hinweise und hilfreiche Informationen zu den Psalmen, die ebenso von Christen gebetet werden. Der bekannteste Psalm ist Psalm 23: „Der Herr ist mein Hirte.“

 

Beim Lesen und Nachsprechen der Psalmen kann man entdecken, dass sie von menschlichen Grunderfahrungen handeln, von Lebens- und Notlagen, von starken Gefühlen und überraschenden Einsichten, von tiefemotionalen Gedanken voller Weisheit, aber auch voller Abgründe.

Es lohnt sich, beim handschriftlichen Schreiben oder künstlerischen Gestalten auf die Spurensuche zu gehen. Mancher Gedanke kommt intensiv nahe, anderes bleibt weiterhin fremd – eine Entdeckungsreise zum biblischen Text. Und manchmal: Zu sich selbst.

Es gibt sehr unterschiedliche Übersetzungen der Bibel bzw. der Psalmen. Die derzeit verwendete evangelische Übersetzung ist ‚Luther 2017‘, d.h. diese überarbeitete Übersetzung ist seit 2017 im liturgischen Gebrauch.

 

Für „Das Corona Psalmen-Buch“ sind verschiedene Psalmenübersetzungen frei wählbar. Jede und jeder darf den Psalm in der Übersetzung schreiben, die ihr oder ihm vertraut ist. Das individuelle Moment bleibt bestehen und aufbewahrt im gemeinsamen Buch.

Links

Gebrauchte Bücher